Filteranlage

Filteranlage:
Das technische Herz des Pools

 

Eine Filteranlage besteht aus einer Umwälzpumpe, einem Behälter mit Filtermedium sowie einem Steuerventil. Sie filtert Verunreinigungen und Verschmutzungen heraus, die durch den Poolnutzer oder die Umgebung in das Wasser gelangen. Das gewährleistet eine gleichbleibend gute Wasserqualität.

1/

Umwälzpumpe

 

Eine gute Pumpe ist wichtig für eine effiziente Wasseraufbereitung und Filtration. Sie setzt den Umwälzkreislauf in Gang und sorgt für eine gleichmäßige Durchströmung des Beckens. Grobe und feine Schmutzpartikel (Sand, Blätter, Hautschuppen, Haare) werden so möglichst schnell und auf kurzem Wege vom Skimmer und Bodenablauf abgesaugt.

Wenn die Pumpe nicht funktioniert oder zu schwach ist, ist die Filterwirkung ungenügend und die Wasserqualität leidet erheblich. Die Filterpumpe sollte innerhalb von 4 Stunden das Beckenwasser 1 x vollständig umwälzen. Bei der Wahl der Filterpumpe ist auf einen hohen Wirkungsgrad (Energieeffizienz), eine ausreichende Leistung (in Abhängigkeit zur Beckengröße) und eine geringe Lautstärke zu achten.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2/

Filterkessel

 

Das verunreinigte Wasser gelangt über ein Rohrsystem in den Filterkessel. Dort wird es mithilfe eines Filtermediums von Verschmutzungen befreit. Die klassische Variante des Mediums ist Sand. Mittlerweile hat sich jedoch ebenfalls Filterglas bewährt, denn es filtert sehr gründlich und effizient. Anschließend wird das gereinigte Wasser durch die Einlaufdüsen zurück in das Becken gedrückt.

Ein Kessel mit hohem Filterbett hilft nicht nur den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren, sondern ebenfalls den Einsatz von Wasserpflegemitteln.

3/

Steuerventil

 

Das Steuerventil hat die Aufgabe, das Beckenwasser durch den Filter entweder zurück in das Becken oder in die Kanalisation zu leiten. Als manuelle Ausführung kommen meist 6-Wege-Ventile zum Einsatz. Mit einem Griff wird bei diesen Rückspülventilen die gewünschte Funktion eingestellt: Filtern, Rückspülen, Nachspülen, Entleeren, Zirkulation und Geschlossen.

?

10 Fragen, 10 Antworten:
Schwimmbadpumpen

 

Speck Pumpen beantwortet 10 Fragen rund um die Poolpumpe:

1. Welche Arten von Pumpen lassen sich unterscheiden?
SPECK Pumpen unterscheidet zwischen normal- und selbstansaugenden Pumpen.

Selbstansaugende Pumpen sind in der Lage Luftanteile mitzufördern und die Saugleitung selbsttätig zu entlüften. Bei Inbetriebnahme muss die Pumpe erstbefüllt werden. Die Installation selbstansaugender Pumpen kann unterhalb sowie oberhalb des Wasserniveaus erfolgen.

Normalsaugende Pumpen hingegen können keine Luft mitfördern und müssen daher generell unterhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden. Das zu pumpende Wasser muss selbstständig der Pumpe zufließen. Diese Pumpenart wird häufig bei Gegenstromanlagen, Poolattraktionen und Whirlpools eingesetzt.

2. Was macht eine gute Pumpe aus?
Die Herausforderungen für eine gute Schwimmbadpumpe sind:
- Ein Material, das zur Förderung von Schwimmbadwasser mit Chemikalien geeignet ist
- Dauerbetrieb
- Selbstsaugend
- Unempfindlich gegenüber Schmutzanteilen
- Einsatz im Freien
- Effizient
- Geräuscharmer Lauf

3. Wie finde ich die richtige Pumpe für meinen Pool?
Bei der Auswahl einer optimalen Filterpumpe sind einige Faktoren zu berücksichtigen. Daher sollte immer ein erfahrener Pool-Fachbetrieb vor Ort damit beauftragt werden. Dieser kennt alle Anforderungen, die es zu beachten gilt und kann eine korrekte Abstimmung der System-Komponenten vornehmen.

4. Warum lohnt es sich in eine gute Pumpe zu investieren?
Die Pumpe ist ein essenzieller Bestandteil jedes Poolsystems. Wenn sie nicht korrekt funktioniert oder gar ausfällt, kann das komplette System nicht mehr arbeiten. Auch wenn sie vielleicht etwas teurer ausfallen mag, lohnt sich eine Investition in eine gute Pumpe, denn Qualität macht sich mit der Zeit bezahlt. Vielleicht haben Sie sich schon mal eine preisgünstigere Lösung angeschafft und nach kurzer Zeit gedacht, »hätte ich nur etwas mehr investiert, dann hätte ich mir Zeit und Nerven gespart und am Ende auch die doppelten Kosten.«

5. Welchen ökologischen Beitrag kann man beim Kauf einer Pumpe leisten?
Pool-Technologien und -Lösungen von BADU GREEN liefern effiziente und intelligente Energiesparpumpen. Diese schonen die Umwelt und Ihren Geldbeutel, denn diese drehzahlregelbaren Pumpen arbeiten mit hocheffizienten Antriebskonzepten. Neben einer hohen Energieersparnis verbessert die niedrigere Durchflussgeschwindigkeit erheblich das Filterergebnis und damit die Wasserqualität.

6. Sind Pumpen für Hallenbäder und Außenpools identisch?
Grundsätzlich kann diese Frage bejaht werden. SPECK Pumpen setzt Motoren mit der Schutzklasse IP X5 ein. Diese Klassifizierung bedeutet, dass die Motoren spritzwassergeschützt sind. Jedoch empfehlen wir unseren Kunden, bei einer Installation im Freien die Pumpe vor äußeren Witterungseinflüssen zu schützen.

7. Wie nehme ich meine Pumpe wieder in Betrieb, wenn sie länger nicht genutzt wurde?
Nach längerem Stillstand (z.B. nach dem Winter) prüfen Sie Ihre BADU Pumpe vor dem Einschalten auf Leichtgängigkeit. Drehen Sie dazu die Motorwelle mit einem Schraubendreher leicht durch. Sollte sich der Motor über die Monate festgesetzt haben, lösen Sie so die Blockade. Nur wenn Ihre Pumpe danach immer noch schwergängig bleibt oder ungewöhnliche Geräusche entwickelt, lassen Sie die Pumpe von einem geschulten Fachmann überprüfen. Bei selbstansaugenden Pumpen ist darauf zu achten, das Gehäuse bis zur Unterkante des Sauganschlusses mit Wasser zu befüllen.

8. Welchen Wartungsaufwand haben BADU Pumpen?
BADU Pumpen sind generell wartungsfrei. Um einen gleichbleibenden Förderstrom und eine gute Filtration des Schwimmbadwassers zu gewährleisten, brauchen Sie nur das Saugsieb der Pumpe in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Eine schnelle Sichtkontrolle von Zeit zu Zeit – das ist alles. Diese Sichtkontrolle ist bei einer BADU Pumpe von SPECK Pumpen leicht vorzunehmen, da sie über einen transparenten Kunststoffdeckel verfügt.

9. Was macht Ihre Pumpen so speziell?
SPECK Pumpen hat sich sein Know-how über die 107-jährige Unternehmensgeschichte angeeignet. Nicht nur in der Schwimmbadtechnik, sondern ebenfalls in hochtechnologischen Bereichen der Haus- und Industrietechnik sowie der Chemietechnik in Forschung und Entwicklung. Aufgrund dieser Erfahrung können wir leistungsfähige und innovative Produkte für jedes Schwimmbad... und natürlich auch für andere Bereiche anbieten..

10. Was ist für Sie die Innovation 2016?
Für SPECK Pumpen sind es die neuen BADU Block Multi- sowie Normblock Multi-Baureihen, die im öffentlichen Schwimmbadbereich zum Einsatz kommen. Hierfür hat SPECK Pumpen Modelle in Vollkunststoff-Ausführung konzipiert. Diese Pumpen sind selbst bei hohen Sole-Konzentrationen korrosionsbeständig und wesentlich leichter als herkömmliche Gusspumpen. Weitere Vorteile dieser neuen Pumpenbaureihen erfahren Sie auf www.badu.de

Merken

Wussten Sie schon...

 

Wie funktioniert eigentlich der Wasserkreislauf bei einem Schwimmbad? Und was macht eine gute Beckendurchströmung aus? Welche Vor- und Nachteile haben Becken mit Skimmer oder Überlaufrinne? In unserem Service-Bereich haben wir weiterführende Informationen zum Thema Wasserkreislauf und -aufbereitung für Sie zusammengestellt.

zum Thema »Wasserkreislauf und -aufbereitung«

schließen

Sie haben Fragen oder
möchten uns etwas mitteilen?

Kontakt

* Pflichtfelder
Entspannungsform GmbH
Gab­lonzer Straße 23 – 25
76185 Karls­ruhe

Telefon: (07 21) 16 13 540
E-Mail: service@entspannungsform.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung