Saunaklima

Ganz mein Klima!

 

Jeder Mensch besitzt eine ganz eigene Wahrnehmung von Wärme und Luftfeuchtigkeit. So gibt es vielzählige Vorlieben hinsichtlich des Saunaklimas: Der Eine mag es heiß und trocken, um seinen Kreislauf in Schwung zu bringen und kräftig zu schwitzen. Ein Anderer bevorzugt es mäßig warm und dafür feucht, um sich zu entspannen und dem Körper eine wohltuende Ruhepause zu gönnen. In der eigenen Sauna lässt sich mit dem richtigen Zubehör jedes gewünschte Saunaklima erzeugen – je nach persönlicher Vorliebe und Tagesform. 

Was passiert in der Sauna?

 

Das Zusammenspiel von Temperatur und Luftfeuchtigkeit bestimmt das Saunaklima. Der Saunaofen erhitzt die Luft und diese steigt nach oben. Durch die hohe Lufttemperatur gerät der Saunabesucher ins Schwitzen. Die Luft kühlt sich an der schwitzenden Haut ab, wird schwerer und sinkt zum Boden. Dort entweicht sie über die Entlüftung aus der Kabine. 

Finnische Sauna:
Eine heiße Sache

 

Typisch für die traditionelle Sauna sind hohe Temperaturen und ein starkes Gefälle in der Kabine: im Deckenbereich herrschen 100°C, auf Höhe der obersten Bank noch schweißtreibende 80°C, am Fußboden nur noch etwa 40°C. Die Luftfeuchtigkeit nimmt dabei nach oben hin ab und liegt unter der Decke nur nur noch bei 5%.

Eine sichere Bank

 

Die Intensität des Saunaerlebnisses lässt sich am unkompliziertesten über die Wahl der Saunabank steuern. Die untere Ebene eignet sich für ein Eingewöhnen zu Beginn des Saunagangs. Danach kann auf die höhere Bank gewechselt werden. Hitzeempfindliche Saunagäste verbleiben einfach auf der unteren Ebene.

Bio-Sauna: Wärme zum Wohlfühlen

 

Im Gegensatz zu trocken-heißen Finnischen Sauna empfinden viele Saunanutzer eine Bio- oder Dampfsauna als für den Körper weniger belastend, denn eine geringere Raumtemperatur kombiniert mit einer höheren Luftfeuchtigkeit bewirkt ein kreislaufschonendes Saunabad.

Der Ofen macht den Unterschied

 

Während für eine Finnische Sauna sämtliche Ofenmodelle geeignet sind, muss für eine Bio-Sauna der Ofen zusätzlich mit einem Verdampfer ausgestattet und die Steuerung für die speziellen Anforderungen ausgelegt sein. Eine Kräuterschale ist ein tolles Extra, das die Saunaluft mit einem aromatischen Duft anreichert.

Alles im Blick

 

Messgeräte wie das Thermo- und das Hygrometer sowie die Sanduhr geben nützliche Anhaltspunkte über die Dauer und die Intensität des Saunagangs. Nichtsdestotrotz sollte jeder Saunagast auf sein Körpergefühl hören.

Es geht noch intensiver

 

Ein kräftiger Aufguss ist für viele Saunagäste sicherlich der Höhepunkt eines jeden Saunagangs. Der Wasserguss lässt die Luftfeuchtigkeit kurzzeitig stark ansteigen und regt so den Körper zum vermehrten Schwitzen an. Ist das Aufgusswasser mit einem angenehmen Saunaduft aromatisiert, steigert er zusätzlich das Wohlbefinden.

Erfrischendes Finale

 

In der Abkühlphase wird der Körper wieder auf die Ausgangstemperatur gebracht. Je nach Vorliebe bieten sich dafür unterschiedliche Kaltwasseranwendungen wie eine Eimer-Schwalldusche, ein Wasserfall oder ein Kneipp-Schlauch an. Fortgeschrittene Saunabesucher tauchen sogar kurz in einem Kaltwasserbecken unter.

Ihre Sauna
maßgeschneidert

 

Eine Sauna ist so einzigartig wie Ihre Nutzer. Wir fertigen Saunakabinen auf Maß nach Ihren individuellen Vorgaben und den räumlichen Gegebenheiten. Durchdacht geplant, handwerklich gefertigt und sicher montiert. Informieren Sie sich über Saunabau von Entspannungsform.

Saunabau

zurück
weiter
schließen

Sie haben Fragen oder
möchten uns etwas mitteilen?

Kontakt

* Pflichtfelder
Entspannungsform GmbH
Gab­lonzer Straße 23 – 25
76185 Karls­ruhe

Telefon: (07 21) 16 13 540
E-Mail: service@entspannungsform.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung