Sichtschutz

Für Privatsphäre im Freien

 

Neugierige Nachbarn, vorbeieilende Passanten, lauter Straßenverkehr, vieles stört den unbeschwerten Genuss des eigenen Gartens. Ein Sichtschutz verhindert ungewollte Einblicke und kaschiert unschöne Ausblicke.

Die Klassiker:
Zäune

 

Horizontale oder vertikale Struktur, dichte oder offene Gestaltung, hoher Sichtschutz oder niedrige Rahmung, aus Holz, Metall oder Kunststoff – aufgrund ihrer großen Vielfalt sind Zäune die beliebteste Art der Grundstücksbegrenzung. Zudem bilden sie eine durchlässige Abgrenzung, die sich bei Bedarf leicht entfernen lässt.

Situation 1:
Einblick

 

Eine typische Situation: An den Garten grenzt eine Straße oder ein anderes Grundstück. Der Betrachter befindet sich auf Augenhöhe. Hier ist ein einfacher, halbhoher Sichtschutz bestehend aus Hecke, Mauer oder Zaun ausreichend.

Die Natürlichen:
Hecken und Bäume

 

Die ideale Hecke bildet eine dichte Wand, die wenig Platz einnimmt und nicht zu oft geschnitten werden muss. Neben pflegeleichten, immergrünen Pflanzen wie Kirschlorbeer, Buchs oder Eibe erfreuen sich Blütenhecken aus unterschiedlichen Sträuchern immer größerer Beliebtheit.

Entspannung mit Grün

 

Neben einer offenen Terrasse benötigt ein Swimmingpool besonders viel Privatsphäre. Hier sorgt ein umlaufender, blickdichter Zaun aus Metall für den nötigen Sichtschutz. Hochwachsender Bambus im Pflanzkasten und rankende Klettergewächse lockern mit ihrem satten Grün die geradlinige Gartenanlage auf.

Situation 2:
Aufblick

 

Gegen Blicke aus höheren Lagen wie einem Nachbarhaus ist ein einfacher Sichtschutz nicht ausreichend. Hier schafft eine »schwebende Hecke« aus Spalier- oder Formschnittbäumen Abhilfe.

Die Massiven:
Mauern

 

Eine Mauer, viele Funktionen: Als hohe Wand markiert sie die Grundstücksgrenze und sorgt für maximalen Sichtschutz. Als freistehender Raumteiler gliedert sie den Garten. Als Stützmauer fängt sie einen Hang auf. Als flache Rahmung begrenzt sie Beete und bietet eine improvisierte Sitzgelegenheit.

Situation 3:
Ausblick

 

Ein erhöht gelegener Garten bietet einen freien Blick in die Umgebung. Um die Sicht nicht zu versperren und trotzdem genügend Schutz zu gewährleisten, eignen sich halbhohe Elemente an einer vorgelagerten Position.

Entspannung mit
Weitblick

 

In dieser modernen Poolanlage trifft flächiger, nüchterner Beton auf eine lockere Randbepflanzung und hohe Bestandsbäume. Eine niedrige Sichtschutzmauer schafft einen geschützten Liegebereich am Pool ohne den tollen Blick in die Umgebung zu stören.

Die Besonderen:
Elemente und Solitäre

 

Als Ergänzung zu klassischen Sichtschutzlösungen setzen Elemente wie Stelen, Paravents, Pflanzkübel oder Skulpturen individuelle Gestaltungsakzente. Besondere Materialien, ausgefallene Farben oder künstlerische Formen spiegeln Stil und Kreativität.

Entspannung mit
Rückendeckung

 

In diesem Loungesessel mit hoher Rückenlehne lässt sich bequem und geschützt nach dem Baden relaxen. Für zusätzlichen Sichtschutz sorgt eine flächige, immergrüne Heckenbepflanzung. Eine Stafette aus schmalen Metallstelen unterstreicht die moderne Optik der Poolanlage.

Inspirierende Aussichten

 

Ideen für einen Sichtschutz sind so vielfältig wie die dazugehörigen Gärten. Weitere ungewöhnliche und kreative Lösungen haben wir für Sie auf einem Pinterest-Board zusammengestellt.

> Hier geht's zu Pinterest!

zurück
weiter
schließen

Sie haben Fragen oder
möchten uns etwas mitteilen?

Kontakt

* Pflichtfelder
Entspannungsform GmbH
Gab­lonzer Straße 23 – 25
76185 Karls­ruhe

Telefon: (07 21) 16 13 540
E-Mail: service@entspannungsform.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung