Mein Pool von
Entspannungsform

Moderne Pools
mit vielen Pluspunkten

 

Gegenüber Individualbecken decken Fertigbecken häufig nachgefragte Größen, Formen, Ober­flä­chen, Farben und Ausführungen ab. Es gibt sie in großer Variationsbreite, aus der wir eine gezielte Vorauswahl hinsichtlich der Qualität und Preisleistung für unterschiedliche Ansprüche treffen.

Egal ob Ihr Fokus auf anspruchsvollem Design, einem großzügigen Schwimmbereich, einer bequemen Entspannungszone oder praktischen Details wie einem integrierten Rollladen liegt, mit einem Fertigbecken lässt sich beinahe jeder Wunsch erfüllen.

Die sogenannten Einstückbecken sind stets ein optisches Highlight. Sie zeichnet eine besonders glatte und ebene Oberfläche aus: ein Becken wie aus einem Guss, ganz ohne Schweißnähte und Fugen. Außerdem können Sie aus einer breiten Palette Ihre Lieblingsfarbe wählen. Versehen mit einem einzigartigen 3D-Schimmereffekt erhalten die Becken eine besonders brillante Farbe.

In baulicher Hinsicht haben Fertigbecken von Entspannungsform ebenfalls einen großen Vorteil: Es ist kein zeitaufwendiges Betonieren von Fundamenten und Hinterfüllungen nötig. Ein Aushub mit Splittbett reicht vollkommen aus. Das bedeutet eine kurze Bauphase und niedrige Projektkosten. Bereits nach wenigen Wochen ist Ihr Pool bereit zum Anbaden!

 

Die Bauphasen im Überblick

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

So finden Sie das richtige Modell!

 

Rechteckige oder organische Form? Pooltreppe an der Stirn- oder Längsseite? Mit Sitzbank oder Flachwasserzone? Moderne GFK-Pools bieten schier unzählige Möglichkeiten und oft fällt eine Entscheidung für ein bestimmtes Modell schwer. Folgende Fragen sollen Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

1/ Größe | Proportion | Form

Wie soll der Pool aussehen? Hierfür ist die Beschaffenheit des zur Verfügung stehenden Platzes sowie Größe, Proportion und Stil des Hauses bzw. Gartens ausschlaggebend.

 

2/ Einstieg

An welcher Stelle befindet sich die Pooltreppe? Direkt am Haus, bei der Terrasse oder bei einem separaten Ruhebereich am Pool? Hierbei ist die Wegeführung auf dem Grundstück zu berücksichtigen.

 

3/ Farbe

Ob sattes Blau, schimmerndes Türkis oder cooles Grau, bei der Auswahl der Beckenfarbe ist zu bedenken, dass sich die Farbe des Swimmingpools durch das Füllen mit Wasser verändert. Wasser ist nicht durchsichtig, sondern besitzt eine zarte hellblaue Färbung. Hier sind einige Beispiele, die dies verdeutlichen:

 

4/ Funktionalität

Sitzmöglichkeit
Ist eine Sitzbank oder eine Flachwasserzone zur Entspannung im Wasser gewünscht? Diese sollte ausreichend dimensioniert und praktisch angeordnet sein. Hier lassen sich auf Wunsch Massagedüsen vorsehen.

Boden
Besitzt der Pool einen geraden oder abschüssigen Boden? Eine einheitliche Wassertiefe ist ideal zum Schwimmen, während ein schräger Boden den Einstieg erleichtert und Kindern das Spielen im Wasser ermöglicht.

Rollladen
Soll eine Aufbewahrungsmöglichkeit für einen Rollladen vorgesehen sein? Einige Modelle sind bereits werkseitig mit einem Schacht für einen Unterflurrollladen ausgestattet. So entfällt eine aufwendige Nachrüstung.

?

10 Fragen,
10 Antworten

 

Leisure Pools beantwortet 10 Fragen zum Thema Fertigbecken:

1. Was versteht man unter einem Fertigbecken?
Die sogenannten Einstückbecken sind fertige Beckenkörper, die, in der vom Kunden gewählten Form und Farbe, im Werk produziert und anschließend am Stück ausgeliefert werden. Diese Art des Swimmingpools lässt sich gut mit dem Prinzip einer Fertiggarage vergleichen.

2. Worin bestehen die Vorteile eines Fertigbeckens?
Grundsätzlich gibt es für nahezu jeden Geschmack und jede Architektur die passende Form und Größe. Ein großer Vorteil ist die hohe Qualität, denn man kann in einem Werk viel hochwertiger produzieren als auf einer Baustelle. Der Kunde bekommt so ein Schwimmbecken, das schneller als bei jeder anderen Bauart installiert wird.

3. Welche Unterschiede gibt es zwischen den unterschiedlichen GFK-Pools?
1936 wurde Polyester erfunden und bereits kurz zuvor Glasfaser. Seither fanden beide Materialien millionenfach Verwendung im Boots- und Yachtbau. Im Poolbau wird zusätzlich eine Schicht aus Gelcoat zur Versiegelung aufgetragen. Dieses Grundprinzip wird bei vielen günstigen Pool-Herstellern nach wie vor unverändert eingesetzt; sicherlich aus Kostengründen, denn Polyester ist ein sehr günstiges Material. Jedoch sind solche Becken empfindlich gegen hohe Temperaturen und UV-Strahlung. Wir verwenden daher für unsere Becken kein Polyester, sondern ausschließlich hochwertigeres Vinylester. Zusätzlich verstärken wir es mit Kevlar-, Basalt- und Kohlefasern (Composite Armour™). Dieses Material übertrifft mit einer um 110 % höheren Zug- und Biegefestigkeit sogar keramisches Material. Viele denken, dass das sogenannte Keramikbecken das Maß aller Dinge sei, dabei ist es das schon lange nicht mehr.

4. Was macht ein gutes Fertigbecken aus?
Klare Formen mit geraden, sauberen Kanten sind aus unserer Sicht ein wichtiges Merkmal, denn diese lassen sich aus statischen Gründen nur mit hochwertigsten Materialien bauen. Es muss zudem bauphysikalisch höchsten Ansprüchen genügen. Hinzu kommt natürlich eine edle Anmutung und eine angenehme Haptik. Ein gutes Becken sieht toll aus und fühlt sich gut an!

5. Wie lange hält ein Fertigbecken?
DAS Fertigbecken gibt es nicht. Es lohnt sich immer die Garantieangaben genau zu prüfen. Günstige Anbieter geben 10 Jahre Garantie auf die Dichtigkeit. Jedoch ist ihr Gelcoat nicht UV-stabil und kann ausbleichen, selbst wenn das Becken noch dicht ist. Andere Hersteller geben 20 Jahre Garantie und 10 Jahre auf »die Oberfläche«, jedoch ohne diese Aussage zu spezifizieren. Wir geben lebenslange Garantie auf Konstruktion und Oberfläche, denn unser Gelcoat ist 100 % UV-stabil. Wir produzieren in Australien, wir wissen wovon wir reden!

6. Welche Arbeiten sind für den Bau eines Fertigbeckens nötig?
Zuerst wird bei unseren Becken der Aushub vorgenommen. Anschließend wird die Grube mit einem Vlies ausgelegt, der Boden mit Splitt ausgefüllt und begradigt. Danach wird das Becken gesetzt und die Anschlüsse installiert. Dann wird das Becken parallel mit Wasser gefüllt und mit Splitt hinterfüllt. Zum Schluss wird ein Ringanker betoniert: fertig! Es ist keine Bodenplatte und Hinterfüllung mit Beton nötig. Das sorgt für niedrige Projektkosten!

7. Was ist bei der Auswahl des Beckens zu beachten?
Ein erstes Entscheidungskriterium ist die Größe. Wie viel Raum ist vorhanden? Wird der Pool das Zentrum des Gartens? Oder nimmt er nur eine Nebenrolle ein? Form, Farbe und Ausstattung müssen mit Bedacht gewählt werden, denn unsere Becken besitzen eine sehr lange Lebensdauer. Generell ist es wichtig, im Vorfeld so viele Fragen wie möglich zu beantworten: Wie möchte ich meinen Pool betreten? Wo soll die Treppe sein? Möchte ich eine Sitzbank? Vielleicht sogar mit Massagefunktion? Für eine Familie mit Kindern finde ich persönlich ein Becken mit leicht abschüssigem Boden schön... Man muss wirklich an viele Dinge denken und am besten lässt man sich von jemand Fachkundigem wie Entspannungsform beraten.

8. Welche Gestaltungsmittel gibt es im Becken?
Unsere Becken werden erst auf Wunsch mit Einbauteilen ausgestattet, daher ist der Kunde vollkommen frei in der Gestaltung. Bei der Beleuchtung beispielsweise kann die Anordnung der Strahler im Becken und die Lichtart, ob farbig oder reinweiß, individuell bestimmt werden. Viele Extras bieten sich für mehr Badespaß an: Eine Gegenstromanlage ist nicht nur in sportlicher Hinsicht toll, sondern ebenso zum Toben für Kinder. Eine Massagestation entspannt den Körper, lockert die Muskulatur und fördert die Durchblutung. Eine Schwallwasserdusche fühlt sich nicht nur angenehm an, sondern klingt auch fantastisch und sieht toll aus. Mein persönliches Highlight ist jedoch ein Wasserfall. Bei der Neugestaltung einer Pool-Anlage kann man ihn schön integrieren und will danach nie wieder auf das sanfte Plätschern verzichten.

9. Welches Material bietet sich für Einbauteile an?
Einbauteile sind stets chemischen Einflüssen, UV-Strahlung und anderen Belastungen ausgesetzt. Kunststoffeinbauteile sind in der Anschaffung günstiger als Edelstahl, jedoch wird das Material nach einer gewissen Zeit spröde und unansehnlich. Es kann nach ein paar Jahren kaputt gehen. Wenn man einen Swimmingpool fürs Leben baut und ein hochwertiges Fertigbecken wählt, dann sollte man Einbauteile aus Edelstahl verwenden.

10. Welche Abdeckungen passt zu einem Fertigbecken?
Grundsätzlich sind alle Abdeckungen möglich: ein Rollschutz, eine Isolationsabdeckung und selbstverständlich ein Rollladen. Viele unserer Modelle sind als Variante mit einem integrierten Rollladenschacht erhältlich. Hier wäre unser BeachSeat zu erwähnen: Ihn gibt es nicht mit klassischer Holzabdeckung, sondern mit einer edlen Granitplatte und er ist als Sitzbank im Wasser nutzbar. Kombiniert mit einer Ablaufrinne über die gesamte Beckenbreite, den sogenannten High-Water-Skimmer, lässt sich die Wasserlinie anheben und die Wasserfläche optisch verlängern.

Merken

Merken

Wer die Wahl hat...

 

Geradlinig-eckige oder organisch-runde Form? Mit platzsparendem Eckeinstieg oder breiter Pooltreppe? Zum Schwimmen, Plantschen oder Relaxen? Unser praktischer Konfigurator hilft Ihnen zum richtigen Pool. Probieren Sie es aus!

zum Pool-Konfigurator

schließen

Sie haben Fragen oder
möchten uns etwas mitteilen?

Kontakt

* Pflichtfelder
Entspannungsform GmbH
Gab­lonzer Straße 23 – 25
76185 Karls­ruhe

Telefon: (07 21) 16 13 540
E-Mail: service@entspannungsform.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 10:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung